25.01.17

Frontalzusammenstoß bei Schemmerhofen - Fahrzeug gerät in Brand

Vier zum Teil schwerverletzte Insassen kamen in Kliniken in Biberach und Ehingen

Notarzt, Rettungsdienst und Feuerwehr waren im Einsatz. Der Unfall geschah gegen 17.30 Uhr auf Höhe der Eichelsteig bei Schemmerhofen. Eine Richtung Biberach fahrende 19-Jährige kam aus bislang nicht bekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn. Ihr Peugeot stieß mit einem entgegenkommenden Skoda zusammen, dabei geriet der Motorraum des einen PKW in Brand. Alle Insassen konnten von Ersthelfern rechtzeitig aus ihren Fahrzeugen in Sicherheit gebracht werden. Die zuerst eingetroffene Feuerwehr Schemmerhofen löschte den Brand und unterstützte die Rettungsmaßnahmen, die gleichzeitig alarmierte Feuerwehr Biberach übernahm einen Teil der Vollsperrung der B 465. Die 19-Jährige und ihre 18-jährige Beifahrerin erlitten schwere Verletzungen. Der 18-jährige Fahrer des Opels und der 22-jährige Beifahrer zogen sich leichte Verletzungen zu. Der Rettungsdienst brachte die vier Fahrzeuginsassen in Krankenhäuser nach Ehingen und Biberach. Beide Fahrzeuge wurden total beschädigt. Die Straßensperrung musste mehrere Stunden aufrecht erhalten werden; da sich an der Unfallstelle durch die Löschmaßnahmen Glatteis gebildet hatte, musste die Straße vor der Freigabe noch abgestreut werden. Die Verkehrspolizei Laupheim untersucht jetzt die genaue Unfallursache.

 

aus dem Polizeibericht, ergänzt LH, Bild SL