15.06.17

B30 - Motorradfahrer bei Frontalzusammenstoß getötet

Einsatzbericht Freiwillige Feuerwehr Biberach:

Zu einem weiteren schweren Verkehrsunfall innerhalb weniger Stunden wurde die Freiwillige Feuerwehr Biberach erneut auf die B30 alarmiert. Auch dieser Unfall endete für einen Menschen tödlich. Zu den Aufgaben der Feuerwehr gehörte es, die Einsatzstelle verkehrstechnisch abzusichern und eine Vollsperrung für die B30 einzurichten. Der Verkehr aus Ulm, musste bereits bei Biberach Nord ausgeleitet werden, da die Anschlussstelle Biberach Süd aufgrund Baustelle gesperrt ist. Hierbei unterstützte uns die Freiwillige Feuerwehr Laupheim und die Straßenmeisterei Laupheim. Das auslaufende Motorenöl wurde gebunden.

Die Einsatzstelle wurde durch die e.wa-riss (Wasserwerk) kontrolliert, da sich das Einzugsgebiet für Trinkwasser in der Nähe befindet – es bestand aber zu keiner Zeit eine Gefährdung für die Trinkwasserversorgung.

Die Feuerwehr leuchtete für den Gutachter die Einsatzstelle aus und unterstützte bei den Aufräumungs- und Bergearbeiten. Das Baubetriebsamt der Stadt Biberach war mit einer Kehrmaschine vor Ort und hat die Straße gereinigt. Die Straße konnte gegen halbzwei Uhr nachts wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Bericht: Florian Hofmann - Bilder: Feuerwehr Biberach

Polizeibericht:

Zu einem weiteren schweren Verkehrsunfall kam es am Fronleichnam Abend gegen 20.50 Uhr auf der B 30 Höhe Biberach. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen kam eine 48jährige Frau aus bislang unbekannten Gründen mit ihrem VW-Golf auf die Gegenfahrbahn und stieß dort frontal mit einem entgegenkommenden Motorrad zusammen.

Die Unfallverursacherin befuhr die Bundesstraße 30 in Fahrtrichtung Ulm. In ihrer Richtung ist die Strecke an dieser Stelle einspurig.

Auf der Gegenfahrbahn befuhr zu diesem Zeitpunkt ein Motorradfahrer auf der linken Fahrbahn. Die B30 ist an der Unfallstelle in Fahrtrichtung Ravensburg zweispurig ausgebaut. Direkt rechts neben dem Motorrad fuhr ein 37jähriger BMW-Fahrer. Der Zusammenprall mit dem Motorrad, einer PS-starken Ducati, war so heftig, dass der Motorblock aus dem VW-Golf herausgerissen wurde. Der Motor krachte frontal in den BMW. Das total demolierte Motorrad schleuderte nach rechts in die Leitplanken. Der Motorradfahrer, ein 40jähriger Mann aus Weingarten, prallte auf die Windschutzscheibe des VW Golf. Er erlitt durch den Aufprall so schwere Verletzungen, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Die Unfallverursacherin wurde schwer verletzt. Sie und der 37jährige BMW-Fahrer, der leichte Verletzungen erlitt, wurden in ein umliegendes Krankenhaus eingeliefert. Die Staatsanwaltschaft Ravensburg beauftragte einen Gutachter zur Ermittlung des genauen Unfallherganges. Die Bundesstraße 30 musste von umliegenden Feuerwehren mehrere Stunden voll gesperrt werden. An allen Fahrzeugen entstand Totalschaden in Höhe von etwa 23000 Euro.

Keine 2km südlich dieser Unfallstelle war es schon am Vormittag zu einem tödlichen Frontalzusammenstoß gekommen (wir berichteten).