21.08.17

Betrunken unterwegs

Am Montag rammte ein 33-Jähriger ein Haus in Biberach

Der 33-Jährige fuhr gegen 21.15 Uhr mit seinem KIA auf der Adenauerallee in Richtung Memelstraße. Unterwegs kam der 33-Jährige nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen ein Haus in der Memelstraße. Anschließend ergriff der Mann die Flucht, ohne sich um den Schaden zu kümmern. An der Einmündung der Königsbergerallee in die Memminger Straße hielt der 33-Jährige an. Ein Zeuge holte den Mann aus seinem Auto. Dabei bemerkte er, dass der 33-Jährige betrunken war. Die Polizei nahm den Mann vorübergehen fest. Der 33-Jährige musste eine Blutprobe abgeben. Bei den ersten Ermittlungen stellte sich heraus, dass der Autofahrer keinen Führerschein hat. Das Polizeirevier Biberach hat die Ermittlungen aufgenommen. Der 33-Jährige muss nun mit einer Strafanzeige rechnen. Zur Beseitigung der ausgelaufenen Betriebsstoffe, Reinigung der Straße an der Unfallstelle und zur Absicherung des angehaltenen und beschädigten PKW waren zwei Fahrzeuge der Biberacher Feuerwehr im Einsatz.

 

aus dem Polizeibericht, ergänzt und Bild LH