08.04.18

Die letzte Jahreshauptversammlung im alten Feuerwehrhaus Biberach

Die Freiwillige Feuerwehr Biberach hielt letztens die satzungsgemäße Jahreshauptversammlung ab. Unter den vielen Gästen konnte Florian Retsch u.a. Oberbürgermeister Norbert Zeidler, die Leiterin des Ordnungsamts Frau Brigitte Länge, den stv. Kreisbrandmeister Andreas Bochtler, vom Kreisfeuerwehrverband Thomas Zielmann, den stv. Leiter des Biberacher Polizeireviers Roland Ogger, die Vertreter des THW, DRK und Notfallseelsorge Biberach sowie Vertreter des Gemeinderates begrüßen.

Die diesjährige Jahreshauptversammlung war für die Feuerwehr Biberach etwas ganz Besonderes. Es war die erste Hauptversammlung eines hauptamtlichen Kommandanten und zugleich die letzte im Feuerwehrhaus in der Ehinger Straße. Der neue Kommandant, Florian Retsch, der jetzt ein halbes Jahr im Amt ist, stellte die richtige Frage: „Feuerwehr quo vadis“ – Feuerwehr wohin gehst du? Vor allem unter dem Aspekt des Umzuges in die neue Feuerwache im Juni, der neuen Satzung der Feuerwehr Biberach und des im Umbau befindlichen Kreisfeuerlöschverbands. Dass ein Umzug in die neue Feuerwache notwendig ist, zeigte auch die Ausnutzung des Schulungsraums. Selbst die Rednerbühne war voll bestuhlt und es hätte kein weiterer Tisch mehr in den Saal gepasst.

Doch nicht alles ist im Umbruch, so war die Zahl der Einsätze auch im Jahr 2017 auf einem hohen Niveau. Von den insgesamt 502 Einsätzen waren 241 technische Hilfeleistungen, 116 Brandsicherheitswachen, 75 Brandmeldeanlagen, 50 Brände und 20 sonstige Einsätze zu bewältigen

Nach den Berichten der Jugendfeuerwehr, des Spielmannszugs, der Altersabteilung, der Notfallseelsorge, der Höhenrettungsgruppe, der Führungsgruppe und des ABC Zuges ging es über zu den wohlverdienten Ehrungen, Beförderungen und Aufnahmen in die Feuerwehr Biberach.

Zum Abschluss bedankte sich Oberbürgermeister Norbert Zeidler im Namen der Stadtverwaltung und des Gemeinderates bei allen Feuerwehrangehörigen und besonders bei den Geehrten für ihr unermüdliches Engagement zum Wohle der Bürger und der Stadt Biberach.

 

Der ausführliche Jahresbericht steht zum Download unter https://biberach-riss.de/media/custom/2940_3465_1.PDF?1521530981 bereit.

 

Infoblock:

Die Freiwillige Feuerwehr Biberach besteht aus rund 300 Mitgliedern, aufgeteilt in die 4 Einsatzabteilungen Biberach, Mettenberg, Ringschnait und Stafflangen. Die Jugendfeuerwehr ist den Abteilungen Biberach, Mettenberg und Stafflangen vertreten. Die Feuerwehr Biberach gliedert sich weiter in den ABC Zug, Führungsgruppe, Spielmannszug, Altersabteilung und historische Gruppe. Mit weiteren Feuerwehren der Umgebung bildet die Feuerwehr Biberach unter Führung der Werkfeuerwehr Boehringer Ingelheim die Höhenrettungsgruppe des Landkreises Biberach.

Wer Interesse hat, sich ehrenamtlich bei der Feuerwehr Biberach, sei es in der Jugendfeuerwehr, im Einsatzdienst oder im Spielmannszug zu engagieren darf sich gerne bei uns melden: info@feuerwehr-biberach.de

 

Bericht und Bilder: Fabian Holz/Florian Hofmann