24.06.18

Gefahrstoffeinsatz in Dettingen

Ausgelaufene Batteriesäure verursachte größeren Feuerwehreinsatz

Am 24.06.2018 gegen 18:30 Uhr wurde die Feuerwehr Biberach durch die ILS Biberach zu einem Messeinsatz ins Illertal alarmiert. Auf der Anfahrt der ersten Kräfte zum Biberacher Feuerwehrhaus wurde ergänzend die Dekonschleife nachalarmiert. Grund hierfür war, dass Kräfte der Ortsfeuerwehr bereits unter leichtem Schutzanzug tätig waren. Gemäß der FWD 500 ist in diesen Fällen die Dekoneinheit zu alarmieren.

 

Beim Eintreffen auf dem Firmengelände erfolgte eine Einweisung durch den KBM und den Kommandanten der Ortsfeuerwehr.

 

Da es sich um eine überschaubare Menge Batteriesäure eines Elektrostaplers auf einem Freigelände handelte, wurde das LF-KatS der FF Biberach ohne Tätigkeit zurück zum Standort geschickt.

 

Eine Messung durch die Erkundergruppe ergab keine unnormalen / gefährlichen Werte.

 

Nach dem Binden und Abspülen der Säure wurde der Trupp der Ortsfeuerwehr von unserer Dekoneinheit fachgerecht entkleidet und die verschmutzte Ausrüstung in Säcken verpackt, um eine Kontaminationsverschleppung zu vermeiden.

 

Vor Ort war auch die FF Erolzheim mit ihrem ELW 1.

 

Bericht: Tobias Sontheimer, Bilder: Felix Altmann, Fabian Holz